Über mich

Geschätzte Stimmbürger*innen
Geschätzte Damen, Herren
Geschätzte Interessierte

Unter dem Pseudonym der Stimmbürger steckt ein wahrlich einzigartiger Mensch. Mich gibt es definitiv nur einmal.

Mein Name ist Markus Krebs. Ich wohne seit Geburt in der schönen Gemeinde Wettingen im Kanton Aargau. Ich bin nächstens 50 Jahre alt, fühle mich aber eher wie 35. Ich stehe also in der Blüte meines Lebens.

Für wen der Podcast wirklich ist

Dieser Podcast ist nicht nur dazu da, den Stimmbürger*innen den richtigen (oder falschen?) Weg zu weisen. Er ist auch nicht nur dazu da, um zu unterhalten. Der Podcast soll vor allem den extrovertierten Menschen zeigen, dass auch die leiseren Mensch eine Meinung haben. Für mich ist das Podcasten ein Segen. Und ich hoffe das ich mit diesem Podcast noch viele andere Introvertierte Menschen dazu verleiten kann, ihre Stimme auch zu erheben.

Warum ich so viele Interessen habe

Das Lesen von Büchern und Zeitungen habe ich mit der Muttermilch mit auf den Weg bekommen. Informationssendungen in Radio und TV, aber natürlich auch viele Podcast-Reihen anderer Podcaster sauge ich wie ein Schwamm in mich auf. In all den Jahren haben sich viele Interessen herausgebildet. Und mein Allgemeinwissen wurde stetig grösser. Ich möchte aber nicht behaupten, dass ich allwissend bin und schon gar nicht, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu habe.

Warum Podcast?

Podcasts habe ich bereits vor einigen Jahren für mich entdeckt. Ich finde Podcasts ein absolut spannendes Medium. Man kann sie zuhause oder unterwegs anhören. Im Auto oder beim Wandern. Es passt einfach immer. Sogar beim Einkaufen latsche ich mit meinen Ohrhörern im Ohr durch die Läden und sauge irgendwelche Informationen in mich auf. Der Lärm anderer Menschen, schreiende Kinder und vor allem das Gedudel der Hintergrundmusik der Einkaufsläden verschwindet ins Nichts. Nur der Podcast und ich. Vor einem Jahr reichte mir das hören von Podcasts nicht mehr aus. Ich wollte mehr. Ich wollte meinen eigenen Podcast haben. Doch was sollte das Thema sein? Und wie macht man einen Podcast? Stundenlang studierte ich einschlägige Informationsquellen. Und dann war der Stimmbürger geboren.

Warum Stimmbürger

Warum habe ich meinen Podcast der Stimmbürger genannt? Zuerst kam die Idee eines politischen Podcast. Ich wollte Informationen anbieten, welche Stimmbürger*innen in ihrer Pflicht als Stimmbürger*innen ergänzend gebrauchen könnten.

Das Konzept war bereits weit gereift. Die URL www.stimmbuerger.ch gekauft, das Logo fertig gestaltet und einiges mehr. Doch dann wurde mir bewusst, dass ich mich nur mit dem Themenbereich Politik einengen würde. Also habe ich mein Programm ausgebaut.

Ich werde als Stimmbürger nicht nur über meine Pflichten sprechen, sondern auch über alles was mich sonst noch interessiert. Egal ob es sich um den Brexit, die Mondlandung oder das Paarungsverhalten von Seepferdchen handelt. Bleibt also wie ich wissbegierig und bleibt dran.

Ich bin wohl ein etwas spezieller Stimmbürger…

 

Hast Du eine Frage zu mir, zu meinem Podcast oder zu meinen Meinungen – dann melde Dich einfach über das Kontaktformular.

 

Liebe Grüsse

Markus alias der Stimmbürger